Grüne Oase

Unkraut zupfen, harken, kompostieren, aussäen und am Ende ernten. In der Nähe des Neubaus wächst eine grüne Oase: Die Schüler*innen der Gemüsegarten AG arbeiten wöchentlich für zwei Stunden im Schulgarten und orientieren sich dabei am ökologischen Konzept von Paul Gautschi (“Back to Eden Garden”). Am vergangenen Donnerstag bekam die AG Besuch von der Landeszeitung, die sich für Arbeiten am Schulgarten sehr interessiert haben. Den kommenden Artikel und die Videoreportage werden hier noch verlinkt!

Unter der fachkundigen Anleitung von Herrn Weigel haben die jungen Gärtner*innen die Möglichkeit, die Grundlagen des Gemüseanbaus zu erlernen. Sie graben, säen, bewässern und pflegen gemeinsam verschiedene Gemüsesorten wie Tomaten, Kürbis und Salat. Dabei lernen sie nicht nur über die Bedeutung einer ausgewogenen Ernährung, sondern auch über ökologische Nachhaltigkeit und den Wert von Teamarbeit.

Die Gemüsegarten-AG hat auch eine breitere Wirkung auf die Schule und die umliegende Gemeinschaft. Die Schülerinnen und Schüler teilen ihr erworbenes Wissen über den Gemüseanbau mit ihren Familien und Freunden und fördern so ein Bewusstsein für eine nachhaltige Lebensweise. Darüber hinaus sollen perspektivisch die frisch geernteten Produkte auch in der Koch-AG und Schulmensa verwendet werden.

Lust bekommen? Bereichere die Gemüsegarten-AG und komm donnerstags im Zeitraum von 14:15 bis 15:50 Uhr dazu!

Weitere Nachrichten